Praxis-Dr-Kossack.de
Zahnärztin in Bonn-Oberkassel

Medizinische Zahnreinigung

Wenn das Zahnfleisch beim Putzen öfter blutet, ein unangenehmer Geschmack im Mund besteht oder Sie unter Mundgeruch leiden, führen wir eine Medizinische Zahnreinigung (MZR) durch. Die regelmäßige medizinische Zahnreinigung ist eine unverzichtbare Begleitmaßnahme für alle an Parodontose erkrankten Patienten (Unterstützende Parodontaltherapie = UPT).

Ablauf einer Medizinischen Zahnreinigung

Zunächst analysieren und dokumentieren wir die Probleme im Zahnfleischbereich und beraten Sie über die häusliche Zahnpflege. Dann erfolgt die Bestimmung der Intensität der Belagbildung auf den Zähnen und Zahnzwischenräumen. Bei der Reinigung werden die Zähne von harten und weichen Ablagerungen gereinigt, Verfärbungen und der zahnumhüllende bakterielle Biofilm werden entfernt.

Mit dem Ultraschallgerät und feinen kleinen Instrumenten werden die Bakteriennester und Verkrustungen aus den Zahnfleischtaschen beseitigt. Unterstützend können wir ein kleines Pulverstrahlgerät (Airflow) einsetzen. Bei Bedarf können die Zahnfleischtaschen mit einem anästhesierenden Gel (Oraquix) vorher betäubt werden. Diese Methode der Schmerzausschaltung wirkt ungefähr eine halbe Stunde. Mit Beendigung der Behandlungssitzung ist auch das betäubte Gefühl verschwunden.

Nach der MZR kann sich das bakterielle Milieu in der Mundhöhle wieder erholen und bestehende Entzündungen heilen ab. Die Zähne fühlen sich angenehm glatt an und erscheinen nach der Beseitigung der Verfärbungen auch heller und strahlender. Das Risiko einer bakteriellen Streuung der Krankheitskeime der Mundhöhle in den Gesamtorganismus (z.B. Risiko Herzinfarkt) wird deutlich gemindert.

Wichtig ist, dass die Behandlung regelmäßig wiederholt wird, ca. 3 – 4 x im Jahr. In welchem Umfang die beschriebenen Maßnahmen wiederholt werden müssen, hängt von der individuellen Mundgesundheitssituation ab. Die MZR ist auch ein wichtiger Bestandteil bei der Vorbereitung und Nachsorge der Parodontitisbehandlung (Parodontose).