Praxis-Dr-Kossack.de
Zahnärztin in Bonn-Oberkassel

Viele Menschen haben freiliegende Zahnhälse: In dem Bereich wo die Zähne im Zahnfleisch verschwinden, hat sich Zahnfleisch zurückgebildet und ein kleiner Teil der Wurzeloberfläche ist zu erkennen. Der sichtbare Teil des Zahnes ist somit vergrößert. Der Zahn scheint länger geworden zu sein.  Oft tritt diese Erscheinung an den Front- und Eckzähnen auf und wird als starke ästhetische Beeinträchtigung empfunden.

Ursachen für freiliegende Zahnhälse

In der Regel führen gut gemeinte intensive Putzanstrengungen dazu, dass das zarte Zahnfleisch im Übergangsbereich Zahn-Zahnfleisch weggeschrubbt wird. Eine andere häufige Ursache für das Auftreten freiliegender Zahnhälse bzw. Zahnfleischrückgang ist die Parodontitis (Parodontose) bei der Zahnfleisch und Kieferknochen aufgrund einer chronischen bakteriellen Infektion steten Abbauprozessen unterliegen.

Folgen von Zahnfleischrückgang und freiliegenden Zahnhälsen

Nach dem Zahnfleischrückgang sehen die Zähne länger aus und das kann als ästhetische Beeinträchtigung empfunden werden. Das geht so weit, dass viele Menschen nicht mehr unbeschwert lachen möchten. Oft zeigen die Zähne eine verstärkte Empfindlichkeit bei Heiss-Kalt und Süss-Sauer.

Behandlung von freiliegenden Zahnhälsen

Zuerst muss man die Ursache klären. Ist der Zahnfleischrückgang durch zu starkes Putzen verursacht, so wird im Rahmen einer Individualprophylaxe eine verbesserte Putztechnik vermittelt. Empfindlichkeiten bei Temperatur oder Süss können oft durch die Anwendung fluoridhaltiger Zahncremes und Tinkturen gemildert werden. Eine eventuell bestehende Parodontitis muss zwingend behandelt werden. Eine Wiederherstellung des ursprünglichen Zahnfleischverlaufes/Bedeckung des Zahnhalses mit Zahnfleisch ist nur mit mikrochirurgischen Mitteln möglich.

Wiederherstellung des natürlichen Zahnfleischverlaufes

Stimmt die häusliche Putztechnik und ist das Zahnfleisch entzündungsfrei, kann man mit mikrochirurgischen Techniken den Zahnhals wieder mit Zahnfleisch bedecken. Diese Verfahren spielen in der ästhetischen Zahnheilkunde eine wichtige Rolle. Man spricht vereinfacht von der Rot (Zahnfleisch)-Weiss (Zähne)-Ästhetik. Verschiedene Methoden, wie zB. das Verpflanzen eines Stück Zahnfleisches vom Gaumen an die freiliegende Stelle (freies Schleimhauttransplantat, Bindegewebstransplantat) oder die Verlängerung des zahnumgebenden Zahnfleisches (Tunnelierung, Verschiebelappen) werden dazu angewendet. Wir beraten Sie gerne über die geeigneten Methoden.