Praxis-Dr-Kossack.de
Zahnärztin in Bonn-Oberkassel

Kinderwunsch

Viele Paare mit Kinderwunsch bereiten sich gewissenhaft auf eine geplante Schwangerschaft vor und zeigen eine hohe Bereitschaft dafür ihre Lebensgewohnheiten umzustellen. Das gilt besonders wenn der Kinderwunsch seit längerem unerfüllt bleibt. Moderne Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass auch die Mundgesundheit eine Rolle spielt wenn es um Fruchtbarkeit oder Komplikationen in der Schwangerschaft geht. Unsere Checkliste gibt Ihnen eine Hilfestellung. Diese Checkliste gilt für Frauen UND Männer.

  • Haben Sie öfter Zahnschmerzen?
  • Haben Sie viele Füllungen, Kronen oder Brücken?
  • Haben Sie Zahnstein oder verfärbte Zähne?
  • Haben Sie Karies?
  • Haben Sie Zahnfleischbluten oder Mundgeruch?

Die Mundhöhle und Risiken für die Schwangerschaft einer Frau

Leider kennen viele Frauen noch nicht die Zusammenhänge zwischen der Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch und einer Schwangerschaft.  Leidet eine Schwangere an Parodontitis, kann es verstärkt zu Problemen kommen:

  • Schwangerschaftskomplikationen und Fehlgeburten
  • Frühgeburt
  • geringes Geburtsgewicht des Säuglings

Um diese Risiken auszuschließen, sollten Sie insbesondere vor einer geplanten Schwangerschaft und auch während der Schwangerschaft Ihrer Mundgesundheit besondere Aufmerksamkeit schenken. Lassen Sie bei Kinderwunsch Ihre Zähne und Mundhöhle untersuchen. Teilen Sie uns bitte Ihren Kinderwunsch offen mit, wie alles was Sie uns erzählen unterliegt auch diese Information der ärztlichen Schweigepflicht. Haben wir Kenntnis von Ihrer Familienplanung können wir Sie besser beraten, was Ihre individuellen Risiken angeht. Eine Zahnsanierung, die Behandlung einer Parodontitis, die Entfernung latent entzündeter Weisheitszähne oder eine Wurzelbehandlung sollten abgeschlossen sein bevor Sie schwanger sind.

Die Mundhöhle und die Zeugungsfähigkeit des Mannes

Es gibt in der Mundhöhle Keime, die die Zeugungsfähigkeit des Mannes einschränken können. In Studien konnte man diese Krankheitskeime der Mundhöhle (Parodontitis-Bakterien) in den Hoden nachweisen. Diese Bakterein können die Spermienproduktion beeinträchtigen und die Beweglichkeit der Spermien einschränken. Das führt dazu, dass die Zeugungsfähigkeit des Mannes langfristig eingeschränkt wird,  da die Spermien die Eizelle nicht mehr erreichen können. Auch die Erfolgsrate einer künstlichen Befruchtung kann verringert werden.
Zudem zeigen neuste Studien ebenfalls einen Zusammenhang zwischen Parodontose-Erkrankungen und erektiler Dysfunktion. Betroffenen Männern mag es sehr schwer fallen ein solches Thema mit ihrer Zahnärztin zu besprechen. Seien Sie versichert: Auch hier gilt die ärztliche Schweigepflicht. Vielleicht fällt es Ihnen leichter, wenn Sie erst einmal Ihren Urologen bitten mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir werden dann Ihre Mundhöhle auf Risikofaktoren untersuchen und können eine spezielle Untersuchung zum Nachweis der Krankheitskeime durchführen. Bei postivem Testergebnis (Nachweis der Krankheitserreger) gibt es gute Behandlungsmöglichen Ihre Parodontitis in den Griff zu bekommen. Mit Ihrer Offenheit können Sie also viel gewinnen!