Praxis-Dr-Kossack.de
Zahnärztin in Bonn-Oberkassel

  • Nach dem Eingriff kann Ihre Reaktionsfähigkeit reduziert sein. Fahren Sie bitte nicht selber ein Fahrzeug, sondern lassen Sie sich abholen.
  • Bitte beißen Sie ein halbe Stunde fest auf den Wattetupfer. Der Tupfer bietet Ihnen eine großflächige Aufbisshilfe. Durch den Druck den Sieausüben vermindern Sie Nachblutung.Sollte es dennoch weiter bluten, bitte denTupfer erneuern und wieder für eine halbe Stunde feste beißen. Geringe Nachblutungen sind normal. Bei starken anhaltenden Nachblutungen kontaktieren Sie bitte uns oder den Notdienst unter der Rufnummer: 01805 985700.
  • Bitte am Tag des Eingriffes nicht den Mund spülen, nicht Ausspucken und nicht Zähneputzen, damit die Wunde nicht gestört wird.
  • Nach der Zahnentfernung mindestens einen Tag lang nicht rauchen. Anderenfalls riskieren Sie den Verlust des natürlichen Wundverschlusses was eine längere und unangenehme Wundheilung zur Folge hätte.
  • Anregende Getränke wie schwarzer Tee, Kaffee oder Alkohol meiden damit keine Nachblutung auftritt.
  • Vermeiden Sie Anstrengungen und körperliche Aktivitäten (Sport) für die nächsten Tage.
  • Schmerzmittel nach Bedarf einnehmen, dabei auf die Dosierungsmpfehlung achten (Achtung: Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten möglich).Nehmen Sie bitte kein Aspirin zur Schmerzstillung ein. Aspirin begünstigt das Auftreten von Nachblutungen.
  • Kühlen Sie den Wundbereich von außen. Feuchte mäßige Kälte (feuchter Waschlappen) lindert am besten den Schmerz und wirkt gegen Schwellungen.
  • Essen ist ganz normal mit dem Nachlassen der Betäubung möglich. Achten Sie bitte darauf, dass Sie genug Essen und Trinken, damit Ihr Körper den Eingriff gut verarbeiten kann und Ihr Kreislauf stabil bleibt.
Wir wünschen Ihnen eine gute Genesung!